Zurück
 
 

Ü-60


Ergebnisdienst

Gesamt
Kreuztabelle

Unser diesjähriges Team:


Aktuelle News

  Saisonende 16/17
19.06.17 - 19:32 Uhr  
Liebe Sportfreunde,
die Saison ist nun zu Ende.Unser Ergebnis ist mit Platz 7 zufriedendstellend, auch wenn unsere Erwartungen etwas höher lagen. Trotzdem ist unsere Leistung höher einzustufen als das, was wir nicht umsetzen konnten. Ich möchte mich bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben dieses Ergebnis zu erzielen.

Wie geht es weiter ?
Also, in der Sommerpause werden wir unser Knödeln auf dem
Buschkrug weiter durchführen. Samstags von 9:30 -11:30 , außerdem möchte ich den Vorschlag machen , bis zum Beginn der neuen Saison , uns am 1. Montag im Monat um 19 Uhr auf dem Buschkrug zu treffen.
1. Termin 3.7
Thema : Saisonabschluß und 1. konstituierende Sitzung

2. Termin 7.8
Thema: 2. konstituierende Sitzung neue Saison

3. Termin 4.9.
Thema: abschließende Sitzung neue Saisonaison

Die Inhalte der Sitzungen werden kurzfristig von der Mannschaftsleitung bekanntgegeben.

Normalerweise hätten sich auch die Trainigssamstage
angeboten,leider sind Samstags zu viele Spieler verhindert,so dass es sinnvoll erscheint, die Termine auf Montags anzusetzen,weil das ja auch unser normaler Spieltag sein wird.
von: johannes

  Letztes Punktspiel - letzte Pleite
16.06.17 - 19:55 Uhr  
Das letzte Punktspiel der Ü60 ging beim Tabellendritten 1. FC Wilmersdorf mit 3:1 ( 2:1 ) verloren. Dabei waren wir über weite Strecken nicht einmal die schlechtere Mannschaft. Wer aber keine Tore schießt, für den bleiben am Ende auch keine Punkte.
Das Spiel begann etwas schleppend. Dann jedoch hatte Wilmersdorf die erste Großchance, als ein Pass genau in die Schnittstelle unserer Abwehr kam, der Wilmersdorfer aber völlig frei vor Thomas F. den Ball neben das Tor setzte. Kurz darauf doch die Führung für Wilmersdorf, als Johannes den Ball am Strafraum verlor. Nach 12 Minuten schien schon eine Vorentscheidung gefallen zu sein: Wir waren defensiv im Kollektivschlaf, ließen einen Gegner auf unserer rechten Seite völlig frei. Den ersten Schuss konnte Thomas F. noch halten, danach sah es etwas zögerlich aus, so dass der Wilmersdorfer seine zweite Chance nutzten konnte.
Fast postwendend fiel jedoch der Anschlusstreffer für uns durch Thomas E., der sehr gekonnt durch die Abwehr dribbelte und ins lange Eck vollendete. Das Spiel war jetzt völlig offen; beide Seiten hatten Möglichkeiten, wobei die Wilmersdorfer vielleicht ein wenig besser waren. U. a. trafen sie zweimal Latte bzw. Pfosten. In beiden Fällen waren aber wir diejenigen, die ihnen durch nachlässige Abspiele im Spielaufbau diese Chancen erst ermöglichten.
Wir selbst hatten nicht ganz so klare Möglichkeiten, aber sie waren da. Mehrere Male konnten wir uns gut vor das Tor kombinieren, der Abschluss funktionierte aber nicht, weil auch der gegnerische Torwart sehr gut gehalten hat.
Nach der Pause war es streckenweise ein Spiel auf ein Tor. Wilmersdorf zog sich zurück und wartete nur noch auf Konter. Wir hatten wieder Möglichkeiten, in einigen Fällen wurde sogar sehr gut kombiniert, aber zweimal die Latte und bei weiteren Chancen der gegnerische Torwart verhinderten den jetzt verdienten Ausgleich. Zwei Minuten vor dem Ende machte der Gegner den Sack zu, als wir einen Wilmersdorfer nicht angriffen, der dann aus relativ kurzer Entfernung den Innenpfosten traf, von wo der Ball ins Tor ging.
Wenn man bedenkt, dass bei uns Wolfgang D., Michael und Mario fehlten, dazu der Langzeitverletzte Schreiberling, dann war das Spiel nicht ganz so schlecht. Allerdings zeigte sich auch wieder, dass viel zu viele individuelle und taktische Fehler gemacht werden, die uns immer wieder zurück werfen.
Es spielten: Thomas F., Thomas E., Wolfgang K., Johannes, Achim, Kazim, Jogi, Hans-Jürgen, Jörg und HaJo.
von: Kalle

  Letztes Spiel Saison 16/17 am 15.6. in Wilmersdorf
13.06.17 - 13:12 Uhr  
Liebe Sportfreunde,
unser letztes Spiel findet am 15.6. in Wilmersdorf statt.
Spielbeginn :19:15
Treff : 18:30 vor Ort ( Blissestrasse )
Aufgebot: Feldhahn,Dommermuth,Engel,
Stupp,Hübscher,Berger,Kähler, Plötz,Kleiber,Bielke;
von: johannes

  Spiel Ü 60 II am 12-6-17
09.06.17 - 10:23 Uhr  
Liebe Sportfreunde,

am 12.6.17 findet unser nächstes und zugleich das letzte Spiel der Ü 60 II statt.
Gegner ist der FC Internationale.
Treff: 19:00 Uhr vor Ort Voralberger Damm
( Südkreuz KR 1 )
oder 18:30 U-Parchimer

Spielbeginn : 19:45

Aufgebot: Böhm,Engel ?,Stupp,Kleiber,
Kähler,Matthias,Feldhahn,
Bielke,Koslitz,Sander,Güsselfeldt
Herbst, Berger ?
von: johannes

  saisonabschluß
07.06.17 - 18:18 Uhr  
Liebe Sportfreunde,

wir haben die Saisonabschlußfahrt auf den
11-6.17 verschoben.
Also nochmal zusammenfassend:
Treff : 10 Uhr S. Bahnhof Neukölln
Abfahrt Treptower Hafen 10:50 ( 11 :00 )
Ankunft Rübezahl : 12:45
Rückfahrt wieder per Schiff : 16:30
Ankunft Treptow 18 : 00 Uhr
Ankunft Heimatadresse ???

von: johannes

  Saisonabschluß am 10.6.17
30.05.17 - 18:08 Uhr  
Liebe Sportfreunde,
am 1o.6.17 planen wir unseren Saisonabschluß mit einer Schiffstour ( von Teptow nach Müggelheim und zurück ) durchzuführen.
Im Rahmen der Planungssicherheit möchte ich alle Interessenten bitten, uns spätestens bis zum 4.6.17 ihre Teilnahme anzumelden.
Für Mannschaftskassenteilnehmer werden die Kosten der Schifffahrt + Verpflegungsgeld ( 20 Euro ) übernommen.Andere Teilnehmer können sich mit 30 Euro einkaufen. Der Verpflegungsaufwand trägt der Teinehmer in diesem Falle selber. Der vorläufige Zeitplan für den
10.6 : Abfahrt 11 Uhr vom Anleger Treptow Zurück gegen 15 Uhr in Treptow Danach Scheidebecher im Zenner ? oder einer anderen Lokalität. Natürlich können weitere Vorschläge aufgenommen werden,die den Tag interessanter gestalten können.
Also bis Samstag (3.6.17 ) auf dem Buschkrug von 9:30-11:30
Wenn möglich schon konkrete Zusagen.
von: johannes

  3:2 Sieg gegen Alt-Glienicke
30.05.17 - 12:22 Uhr  
Liebe Sportfreunde,
durch den 3:2 Sieg haben wir unseren Tabellenplatz bestätigt.
Platz Sieben ist zwar schlechter als voriges Jahr aber insgesamt ausgrund qualitativer Personalprobleme als zufriedend stellend anzusehen.Der langfristige Ausfall von Dommermuth,Andres,Weidlich bschränkten doch deutlich unsere Möglichkeiten in der Saison.
Gestern konnte Hans-Jürgen wieder läuferisch und kämpferisch überzeugen. Mario stellte in einer neuen Position eine sinnvolle Alternative dar. Michael überzeugte gegen einen starken Gegenspieler. Thomas E. war selber mit seiner Leistung nicht ganz zufrieden,trotzdem fand ich seine taktische Disziplin wertvoll und wirksam.. Wolfgang K.brachte seine derzeitigen Möglichkeiten voll zur Geltung und stabilisierte unseren Abwehrverband. Thomas. F. war durchaus wieder zuverlässig und gehörte trotz eines kleinen Patzers( war es überhaupt einer ? ) zu den Top-Seven.
Unsere Auswechselspieler Johannes,Jörg,Hajo, Jogi ) konnten ihre Aufgaben erfüllen ohne 100 % zu überzeugen. Wobei man natürlich die Einsatzzeiten in Relation zu den Möglichkeiten setzen muss.Hiervon waren insbesondere Hajo und Jörg betroffen.
Jogi konnte unseren Siegtreffer zum 3:2 erzielen .
Vielen Dank für die Einsatzbereitschaft aller Spieler, insbesondere aber unseren Ein-bzw. Auswechselspieler.
von: johannes

  Das vorletzte Spiel der Saison 16/17
26.05.17 - 20:18 Uhr  
Liebe Sportfreunde,
am 29.5. findet unser letztes Heimspiel der Saison gegen Glienicke statt.
Spielbeginn 19 Uhr
Treff 18:15 Buschkrug
Aufgebot: Feldhahn,Mass.Kähler,Engel,Dommermuth,
Stupp,Frate,Bielke,Kleiber,Plötz;
von: johannes

  Saisonabschluß am 10.6.17
23.05.17 - 11:12 Uhr  
Liebe Sportfreunde,
unseren Saisonabschluß sollten wir auf den 10.6. 17 festlegen. Andere Termine sind weniger sinnvoll. Der Termin Pfingsten ist bei vielen schon " privat" besetzt,spätere Termine gehen schon in die Ferienzeit. Erbitte Vorschläge bis zum 29.5.
Die Mannschaftleitungen (Spielführer,Kassierer und Mannschaftsverantwortliche ) d.h. Erste und Zweite Mannschaft sollen die Umsetzung organisieren.
von: johannes

  Spielgemeinschaft Britz/Rudow
23.05.17 - 10:55 Uhr  
Liebe Sportfreunde,
Beim Intressenabgleich der Vereine und den betreffenden Spieler wurde die Spielgemeinschaft als nicht durchführbar eingeschäzt. Deshalb heisst es für die neue Saison, auf ein Neues.Wahrscheinlich werden wir versuchen eine konzentrierte 1. Ü 60 aufzustellen.( max 14 Spieler in qualitativer Doppelbesetzung ) Alle anderen Spieler sollten die Möglichkeit haben in einer Knödelgemeinschaft ihrem geliebten Sport nachzugehen.
( Samstags auf dem Buschkrug von 9:30-11:30 ) Eine zweite Mannschaft wird dann wohl nicht gemeldet werden können.
Sollten aus dem Kader Ü 60 I, Spieler aus welchen Gründen auch immer längerfristig ausfallen, können diese durch Spieler aus der dem Trainingspool ersetzt werden. Die Mannschaft der neuen Ü 60 beseht demnach aus dem gesetzten Kader und weiteren spielberchtigten Spieler der Trainingsgemeinschaft.
von: johannes

  Minimalziel erreicht
23.05.17 - 09:57 Uhr  
Liebe Sportfreunde,
unser Minimalziel, den Nichtabstieg, haben wir bereits vor Wochen erreicht. Trotzdem geht es immer um die bestmögliche Plazierung in der Saison. Gestern verloren wir gegen Rudow mit 3:1 Es war ein von beiden Mannschaften fair geführtes Spiel . Rudow ging mit 1:0 in Führung, die bis zur Halbzeitpause Bestand hatte. Nach der Pause konnten wir zum 1:1 ausgleichen. In der folgenden Spielzeit hätten wir die Führung erzielen können . Leider ist unsere Chancenauswertung unterdurchschnittlich. Rudow kam nach einer nicht koordinierte Ein-und Auswechslung unserer Seits ,über einen Konter zum 2:1 . Das 3:1 fiel dann zwangsläufig nach einem Ballverlust im Spielaufbau, als wir versuchten den Ausgleich zu schaffen. Phasenweise konnten wir überzeugen,insbesondere Hans- Jürgen durch seine kämpferische und läuferische Bereitschaft . Thomas Engel konnte mit seinen Mittelfelddribblings einige Akzente setzen. Achims Leistung schwankt mit der Mannschaftsleistung,spielt die Mannschaft stärker ,spielt auch er stärker,verliert die Mannschaft an Stärke, fällt er auch gerne unter seinen Möglichkeiten zurück.Kazim schafft mit seiner Unberechenbarkeit Probleme für den Gegner aber auch für die eigene Mannschaft,sein Spiel ist durch Unsicherheit und kämpferischer Einstellung geprägt. M.Mass,Thomas Feldhahn und meine Person lieferten das ab wozu sie z.Z. in der Lage sind. Das reicht aber nicht aus ,um eine verunsicherte Mannschaft nach vorne zu bringen. M. Frate konnte aufgrund geringer Einsatzzeit seine Wirksamkeit nicht zeigen. Mangelnde Absprache zwischen Trainer,Spielführen und den betreffenden Spielern führten zur Unsicherheit und fallender Leistung. Rudow hatte diese Probleme nicht und hat damit verdient mit 3:1 gewonnen.
von: johannes

  Info über Spielgemeinschaft Britz/ Rudow Saison 17/18
20.05.17 - 11:58 Uhr  
Liebe Sportfreunde,

nach dem Spiel gegen Rudow wollen wir kurz über die Möglichkeit einer Spielgemeinschaft Britz/Rudow Ü 60
informieren. Grundsätzlich ist es nur möglich,wenn ein Verein keine Ü 60 meldet.
Ob diese Grundvoraussetzung erfüllt werden kann, muss der Verein( der keine Ü 60 melden will ) im Vorfeld abklären.
Alle Interessierten an einer Spielgemeinschaft treffen sich nach dem Spiel im Vereinsheim Von Concordia Britz.
( 21 Uhr - 22 Uhr ?! )

von: johannes

  Spiel am 22.5. gegen Rudow
20.05.17 - 11:54 Uhr  
Liebe Sportfreunde,

am Montag spielen wir unser Heimspiel gegen Rudow.
Treff : 18:15 Buschkrug
Spielbeginn : 19 Uhr

Aufgebot:
Feldhahn,Mass,Engel,Kähler,Dommermuth
Hübscher,Berger,
Frate,Stupp, Plötz,Kleiber;


von: johannes

  Spiel am 19.05.17 gegen SW Spandau
20.05.17 - 11:39 Uhr  
Liebe Sportfreunde,

Gegen Spandau gab es eine 4:1 Klatsche.
Leider waren wir nicht in der Lage gegen eine auch nicht so starke Spandauer Mannschaft das Spiel offen zu gestalten.
Keiner ist über sich hinaus gewachsen.
Einige Spieler vertragen keine Doppelbelatung innerhalb 1 Woche.
Wir spielen Karo ohne Drei. Leider mußte
Wolfgang Diederring in der zweiten Halbzeit wegen Verletzung aufgeben,
so daß das Spiel seinen Lauf nahm.

von: johannes

  Nächste Spiele Ü 60 I +II
17.05.17 - 16:55 Uhr  
Liebe Sportfreunde,

der nächste Spieltag hat leider wegen Doppelansetzung Der Ü 60 I +II ein Besetzungsproblem.
Da leider in der Ü 60 I drei wichtige Spieler ausfallen müssen wir auf Spieler der Ü 60 II zurückgreifen, dadurch ist die Ü 60 IIwahrscheinlich unterbesetzt.
Spiel Ü 60 I
Beginn : 19 :30 gegen Schwarz-Weiß-Spandau
Treff: 18:45 Vor Ort Im Spektefeld
oder 17:45 Parschimer
Aufgebot:
Feldhahn,Mass,Frate,Plötz,Hübscher,
Berger,Diederring;
Bielke,Kleiber, Kähler ,Stupp ;

Spiel Ü 60 II
Beginn 18:30 Stralau
Treff : 18:00 vor Ort Laskersportplatz
oder 17:30 Parschimer

Aufgebot:

Herbst,Kähler,Güsselfeldt,Sander,Koslitz,
Matthias,Olschewski
von: johannes

  nächstes Spiel Ü 60 II
13.05.17 - 13:28 Uhr  
Liebe Sportfreunde,

unser nächstes Spiel findet am 15.5.17
gegen Hansa 07 statt.
Spielbeginn: 18 :30
Trefff : 18 :00 vor Ort Yorckstr.
( Hellwig Baumarkt Oberdeck )
oder 17:30 Parchimer
Aufgebot:
Herbst,Mass,Kähler,Stupp,Kleiber,
Berger, Bielke, Koslitz,
Feldhahn ?Engel ? Frate ?
von: johannes

  Sieg ohne Glanz
09.05.17 - 20:17 Uhr  
Da ich nicht schreiben darf, dass Not gegen Elend gespielt hat, will ich es mal so formulieren: es war gestern ein nicht eben mitreißendes Spiel von auf der einen Seite in die Jahre gekommenen Starkickern gegen fast unfähige Viertelprofis. Gegen den Tabellenletzten AdW haben wir uns nicht mit Ruhm bekleckert, aber 4:0 (1:0) gewonnen. Wenn man auf diese Weise gewinnt, kann man ruhig schlecht spielen. Und außerdem gehören zu einem guten Spiel immer zwei Mannschaften, AdW war jedoch reichlich limitiert.
Wir spielten fast nur auf ein Tor, und hätten schon zur Pause drei, vier Tore haben müssen. Und das alles ohne viel Tempo, mit vielen Fehlpässen: von außen sah es wirklich nicht gut aus. Kazim war es, der nach etwa 22 Minuten für das einzige Tor der ersten Halbzeit sorgte, als er nach Ballverlust von AdW im Spielaufbau den Ball ziemlich zentral vor dem gegnerischen Tor bekam, ihn zunächst an die Latte setzte und den Abpraller dann einköpfte. Davor und danach gab es mehrere Chancen für uns, aber nichts Zählbares. Die größte Möglichkeit hatte Achim, der aus kürzester Distanz den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Allerdings war der Ball vielleicht nicht so leicht zu nehmen wie es aussah.
Nach der Pause ging es so weiter. Wir waren klar überlegen, von AdW ging wenig bis keine Gefahr aus. Nach knapp acht Minuten in der zweiten Halbzeit verwandelte Hans-Jürgen eine Flanke mit dem Kopf zum 2:0. Das war schon eine Vorentscheidung, und Achim machte dann das 3:0: diesmal war es nahezu unmöglich, nicht zu treffen.
AdW hatte im Laufe der zweiten Hälfte doch noch zwei Chancen: Bei einem Kopfball hatten wir etwas Glück, dass der Ball wenig platziert war, einen Schuss konnte Thomas F. gut halten. Aber gefährdet war unser Sieg nie. In der Nachspielzeit das schönste Tor des Tages, als Achim den Ball über die Abwehr lupfte und Thomas E. direkt zum 4:0 verwandelte.
Den Sieg errangen: Thomas F., Michael M., Johannes, Thomas E., Achim, Hans-Jürgen, Kazim, Jogi, Mario, Wolfgang, Jörg.
von: Kalle

  Spiel Ü 60 II am 12.5.17
09.05.17 - 18:04 Uhr  
Liebe Sportfreunde,

Unser nächstes Spiel findet am 12.5.17 in Hermsdorf statt.
Spielbeginn 18 :30
Treff vor Ort :18:00 oder 17:15 Parchimer
Aufgebot:
Herbst,Plötz,Kleiber,Bielke,Matthias,
Koslitz,Feldhahn,Stupp,
Güsselfeldt,Sander;

von: johannes

  Komisches Spiel
06.05.17 - 17:52 Uhr  
Gestern spielte die Ü60 bei Schmöckwitz-Eichwalde und verlor mit 0:2 (0:0).
Es war ein sonderbares Spiel. Das begann schon vor dem Anpfiff mit sonderbaren Sprüchen. Da ich verletzungsbedingt der Mannschaft nicht zur Verfügung stehe, bin ich nicht mehr so sehr nahe an der Mannschaft, so dass mir nur teilweise bekannt ist, was da so läuft. Was da vor dem Spiel geredet wurde, hat mir nicht so ganz eingeleuchtet.
Und so spielte die Mannschaft auch teilweise: alles wirkte ein wenig desinteressiert. Natürlich stellte auch der Platz eine Motivationsbremse dar, denn ein Rasenplatz ist etwas Anderes als dieser Kartoffelacker. Aber damit müssen ja beide Mannschaften klar kommen.
In Halbzeit eins war es zumindest ein weitgehend ausgeglichenes Spiel mit einigen mehr oder weniger guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Bei uns hat Thomas zwei-, dreimal sehr gut gehalten, Achim, Kazim und Hans-Jürgen hätten aber auch für uns treffen können.
In der zweiten Hälfte war bei uns von Chancen nichts mehr zu sehen. Schmöckwitz-Eichwalde stand gut und ließ nichts zu. Das Spiel plätscherte so dahin, wobei der Gegner mit zunehmender Zeit gefährlicher wurde und etwa 10 Minuten vor dem Ende mit 1:0 in Führung ging. Unser Aufbäumen gegen eine Niederlage war höchst bescheiden, und kurz vor Schluss machte Schmöckwitz den Deckel mit dem 2:0 zu.
Eine verdiente Niederlage. Nicht viel war mehr zu sehen vom Einsatz, Laufbereitschaft und Siegeswillen vom Spiel gegen BVB. Aber abhaken. Und vor dem nächsten Spiel gegen AdW wieder konzentriert und energisch zur Sache gehen, damit das Spiel gegen diesen Gegner nicht auch in die Hose geht.
Gestern spielten: Thomas F., Michael M., Thomas E., Mario, Hans-Jürgen, Achim, Kazim, Jogi, Jörg und Johannes.
von: Kalle

  nächstes Spiel am 8.5.17
06.05.17 - 06:11 Uhr  
Liebe Sportfreunde,

Leider haben wir den nötigen Punkt zum sicheren Klassenerhalt gestern leichtfertig verspielt. Dies geht eindeutig auf Kosten der Mannschaftsleitung ( Mario / Johannes )
Hiermit möchte ich mich bei allen entschuldigen.

Nun zu unserem nächsten Spiel am 8.5.17
Beginn : 19 Uhr
Treff:18:15 Buschkrug
Kader:
Feldhahn,Mass,Engel,Dommermuth,
Stupp,Hübscher,Berger,Frate,
Bielke,Kleiber,Diederring;
von: johannes

  8 - 9 - 10...
25.04.17 - 20:07 Uhr  
-Klasse!!!
Gestern besiegte die Ü60 den bisherigen Spitzenreiter Berliner VB mit 5:0 (1:0).
Ich habe unsere 60er selten so konzentriert, einsatzstark und in manchen Situationen sogar spielerisch gut gesehen. Von Anfang an ließen wir dem Gegner wenig Entfaltungsmöglichkeiten und konnten bis auf zwei Fernschüsse fast jede weitere Torchance unterbinden. Und in diesen beiden Fällen war unser Thomas F. klar auf der Höhe bzw. blitzschnell unten im bedrohten Eck.
Vielleicht hat uns BVB etwas unterschätzt, denn ihre Spielweise war ziemlich langsam und behäbig. Sie verließen sich wohl sehr auf die Treffsicherheit von Klier und der Terletzkis. Aber damit war es Dank unserer guten Abwehrarbeit nichts.
Wir gingen nach etwa 22 Minuten in Führung. Wolfgang D. hatte sich durchgetankt, aber als er fast allein vor dem Torwart war, da brach er zusammen und der Ball schien weg. Achim jedoch holte sich den "zweiten Ball", ging klasse am Gegner vorbei und spielte von der Grundlinie scharf vor das Tor, wo Kazim einnetzte.
BVB änderte auch danach nicht viel an der Spielweise, so dass wir Herren vor unserem Tor blieben, weil wir weiter sehr konzentriert und diszipliniert zu Werke gingen.
Nach der Pause war BVB zwar zunächst optisch leicht überlegen, gute Chancen blieben jedoch äußerste Mangelware. Im Gegenteil: hätten wir einige Konter etwas besser ausgespielt, wäre schon eher das 2:0 gefallen. Das machte dann wieder Kazim, nachdem er sich um einen Gegner herumgedreht hatte und platziert flach ins Eck traf. Schon fast eine Vorentscheidung. Danach eine Riesenchance für uns, doch der Heber landete in den Armen des Torwarts, aber wenig später machte Kazim seinen "unechten" Hattrick komplett und traf zum 3:0. Bei BVB verlegten sich einige Kameraden immer mehr aufs Meckern, dabei waren sie selbst an diesem Tag fußballerisch nicht so stark und insbesondere ihre Abwehr alles andere als sattelfest. Wir hatten jedenfalls viele Möglichkeiten zum Kontern, und erst war es Achim, dann Wolfgang, die das Ergebnis mit jeweils einem Tor auf 5:0 schraubten. Ein in dieser Höhe nicht erwarteter Sieg, der aber völlig verdient war. Jeder hat für den anderen gearbeitet und sich dabei in den Dienst der Mannschaft gestellt. Weiter so!!!
Es spielten: Thomas F., Michael M., Mario, Thomas E., Wolfgang D., Achim, Kazim, Hans-Jürgen.
Hans-Jürgen lieferte nach langer Verletzungspause ein gutes Comeback, auch wenn man ihm manchmal die fehlende Spielpraxis anmerkte.

von: Kalle

  Es geschehen noch Zeichen und Wunder
Resource id #2  
Nein, nein, die Ü60 hat im gestrigen Punktspiel gegen Viktoria keinen neuen Rekord aufgestellt, was die schnellen Gegentore betrifft. Gestern fiel das einzige (!) Gegentor erst etwa fünf Minuten vor dem Ende, und da war schon fast alles klar. Das "Wunder" war vielmehr, dass die Mannschaft ein recht überzeugendes Spiel gemacht hat und mit 3:1 ( 2:0 ) die ersten Punkte im neuen Jahr einfahren konnte.
Und das gegen einen Konkurrenten im Abstiegskampf, denn machen wir uns mal nicht so viel vor: hätten wir gestern gegen Viktoria verloren, wären wir ganz dick im Schlamassel.
Die Mannschaft spielte gestern von Anfang an recht konzentriert. Viktoria hatte zwar mehr Ballbesitz und machte das Spiel, zugelassen haben wir aber nicht viel. Beide Wolfgang spielten stark, Wolfgang K. mit viel Übersicht und Zweikampfgeschick, Wolfgang D. ließ einen der stärksten Gegner höchstens mal die Gelegenheit zu einem Fernschuss. Wir selbst übten uns nach vorn lange in Zurückhaltung. Ein von Thomas E. herausgeholter Freistoß - mehr war nicht. Aber die erste richtige Chance nach 15 Minuten führte zum Führungstor: Thomas F. spielte einen langen Ball genau in den Lauf von Thomas E., den der Gegner wohl nicht auf dem Zettel hatte. Thomas war durch und ließ dem gegnerischen Torwart keine Chance. Kurz vor der Paus das 2:0 für uns, wieder war es Thomas E., der den Ball verwertete.
Beruhigend? Was ist bei uns schon beruhigend. Viktoria erhöhte nach der Pause den Druck, ließ uns kaum in die gegnerische Hälfte, schoss aber auch ziemlich schlecht. Wir werten uns ordentlich, hatten aber auch etwas Glück, dass der Schiedsrichter beim Tor von Viktoria ein Foul an unserem Torwart abpfiff und den Treffer nicht gab. Viktoria rannte an, aber mit der Zeit bekamen wir die Konterchance. Beim ersten Mal klappte es noch nicht, obwohl wir in Überzahl waren, dann aber, obwohl auch dieser Angriff schon fast gescheitert war, gelang Wolfgang D. das entscheidende 3:0. Da waren noch etwa 10 Minuten zu spielen. Hinten waren wir zwar nicht immer sattelfest, aber mehr als das 3:1 ließen wir nicht zu.
Eine gute, durchaus positive Leistung, die mal wieder zeigt, dass wir besser aussehen, wenn der Gegner das Spiel macht. Wenn wir dann halbwegs solide hinten stehen, dann bekommen wir unsere Möglichkeiten.
Gestern siegten: Thomas F., Michael M., Wolfgang K., Wolfgang D., Achim, Thomas E., Michael H., Jogi, Mario, Johannes. Auch Hajo stand zur Not an der Linie bereit.
von: Kalle

  Neue Bestmarke
21.03.17 - 19:01 Uhr  
Gestern gelang unserer Ü60 im Spiel beim Tabellenzweiten Spandauer Kickers eine neue Bestmarke: hatte es beim letzten Spiel gegen Rupenhorn ganze 94 Sekunden gedauert, bis wir das erste Gegentor kassiert haben, so unterboten wir diese an sich schon herausragende Marke noch und schafften es in Spandau schon nach 82 Sekunden. Ob das noch mal zu toppen ist??
Aber lassen wir das, denn damit enden schon fast die Gemeinsamkeiten zum Spiel gegen Rupenhorn. Gestern zog sich die Rumpfmannschaft, die gegenüber dem letzten Spiel noch weiter geschrumpft war, recht achtbar aus der Affäre und verlor letztlich nur mit 4:3 (2:2). Wir wollten das frühe Gegentor eigentlich vermeiden, aber erstens kommt es anders und zweitens als man plant. Wir spielten uns den Ball hinten zu, bis ein Ball etwas ungenau war: der Adressat fühlte sich nicht als solcher, der nächste Spieler, der in der Nähe war, dachte: wenn du ihn nicht willst, will ich ihn auch nicht, und schon war ein Spandauer dran, so dass nach einigem hin und her der Ball in unserem Tor landete. Vielleicht unterschätzte uns Spandau danach, denn es waren noch keine vier Minuten vorbei, da war plötzlich Michael H. auf und davon, legte den Ball klug zu Achim zurück, der ausgleichen konnte. Leider hielt das 1:1 wiederum nur kurz. Nach acht Minuten das 2:1, als wir nicht konsequent mit den Gegnern mitgingen (oder nicht mitgehen konnten). Danach wurde es etwas ruhiger. Wir versuchten, den Gegner von unserem Tor fern zu halten, was nicht immer, aber relativ oft gelang. Wir selbst konnten das gegnerische Tor kaum in Gefahr bringen, obwohl wir uns um viel Laufarbeit bemühten. Kurz vor der Pause klappte es aber doch noch mit dem Ausgleich, als Jogi, der erst kurz vorher eingewechselt worden war, einen Angriff zum 2:2 abschließen konnte.
Auch nach der Pause war Spandau klar überlegen, obwohl sie durch unsere beiden Treffer etwas beeindruckt schienen und viel Wert auf eine Absicherung legten. Unser "Bollwerk" hielt bis fast zur Mitte der zweiten Halbzeit, dann sind wir den Gegenspielern mal wieder nicht konsequent gefolgt und schon stand es 3:2 für Kickers. Wir hatten danach noch eine gute Chance zum Ausgleich, aber der gegnerische Torwart konnte gut halten, und nach 55 Minuten machte Spandau mit dem 4:2 den Deckel drauf. Trotzdem haben wir uns weiter bemüht, und Thomas E. war es , der kurz vor dem Ende noch unser drittes Tor erzielte.
Drei Tore gegen Spandau, die vorher nur insgesamt 10 kassiert hatten! Immerhin ein kleines Achtungszeichen. Schade, dass es nicht zum Unentschieden reichte. Ob es verdient gewesen wäre? Wenn andere Mannschaften sich über dreckige Siege freuen, hätten wir gerne auch einen dreckigen Punkt mitgenommen.
Nimmt man die nachfolgende Aufstellung zur Kenntnis, kann man vielleicht ermessen, dass sich diese Mannschaft im Rahmen ihrer Möglichkeiten hervorragend geschlagen hat: Thomas F., Michael. M., Wolfgang K., Johannes, Thomas E., Achim, Michael H., Jogi.
von: Kalle

  Intressengemeinschaft Fussball Conc. Britz Ü 60
17.03.17 - 16:22 Uhr  
Liebe Sportfreunde,
unsere Zusammenkünfte zum gemeinsamen Knödeln finden natürlich weiterhin statt. Allerdings ist der Begriff des Trainings zur Vorbereitung unserer Mannschaftsspiele nicht zu verwenden. Es dient lediglich dem Erhalt der eigenen Leistungsfähigkeit bezogen auf die vorhandene Fussballfähigkeit d. h. die Fussballschuhe passen noch, wir haben ein Spielfeld, genügend Mitspieler und einen aufgepumpten Spielball. Jeder bringt das was er noch kann, und ist zufrieden,das er sich nicht verletzt. Das reicht natürlich nicht, wenn man mit dieser Art von Spielvorbereitung ins Ligaspiel überträgt
Ob 1 .oder 2. Mannschaft ,es scheint eine Selbstüberschätzung fast aller Spieler inclusiv Trainer und Verantwortliche zur bestehen.
Es ist wirklich nicht schwer einen Mitspieler zu finden,den man als schwächer einstuft,das ist aber nicht der Grund unserer schwachen
Spielweise. Hauptgrund ist, das die persönliche Leistungserwartung, nicht erfüllt wird, dazu kommen mangelnder Mannschaftgeist und einfach eine mangelnde Spielintelligenz. ( Erkennen von Spielsituationen,vorausschauende Spielweise, agieren und reagieren liegen oft weit auseinander, um eine Lösung zu finden. Ein weiterer Punkt der Leistungschwächung ist, das einige Spieler eigene Schwächen und Stärken nicht kennen und dadurch sich selber schwächen, weil sie versuchen das zu machen, was sie nicht beherrschen, bzw. ihre Stärken nicht einsetzen. Sicher gibt es noch weitere theoretische Eingebungen,entscheidend ist allerdings die Praxis,also werden wir versuchen unser Spiel durch Einsicht in das Notwendige zu verbessern. Sollten wir morgen genügend Einsichtige sein,kann es auch Spaß machen.
Unsere nächsten Spiele finden leider gleichzeitig statt, so das wir uns nicht gegenseitig aushelfen können.
Kader 1 ü 60 Feldhahn,Frate,Mass,Hübscher,Berger,Engel,Stupp,Homberger,Plötz Kader Ü 60 II Herbst,Böhm,Kähler,Bartelt,Matthias,Koslitz,Bielke,Kleiber
Sander,Güsselfeldt;
Die Spiele finden in Spandau bzw in Buchholz statt.

Spieler der I Ü60 bitte Selbstanreise oder 18:30 Uhr Parchimer.
Spielbeginn 20 Uhr
von: johannes

  Ein bemerkenswertes Spiel...
15.03.17 - 18:31 Uhr  
...hat die Ü60 gestern bei Eichkamp-Rupenhorn geboten. Es war alles drin, was man nicht sehen will: Schlafmützigkeit, mangelnde Laufbereitschaft - sofern die Fähigkeiten dazu überhaupt da sind - technische Fehler, mangelndes Verständnis in Abwehr- und Aufbauspiel, zu spätes reagieren, Pässe in den leeren Raum. Leider passe ich mich als Chronist dem schwachen Niveau an, denn mir fehlen die Worte, um unser schwaches Spiel zu beschreiben. Ach ja, gemeckert haben wir ganz gut.
Ein Ergebnis gab es natürlich auch: wir haben mit 5:0 (2:0) knapp verloren. Knapp deshalb, weil es durchaus noch höher hätte ausfallen können. Nach 90 Sekunden nahm das Drama seinen Lauf, da wurde nicht aufgepasst, mit einem einfachen "Heber" war die gesamte Abwehr ausgespielt, Thomas kam zu spät aus dem Tor, und der gegnerische Stürmer kullerte den Ball ins Tor.
Wir versuchten es ja. Aber heraus kam nicht viel. Trotzdem hätten wir erfolgreich sein können, wenn in manchen Situation ein wenig schneller gespielt worden wäre. Dazu sind wir aber offensichtlich mit der Mannschaft, die gestern spielte, nicht in der Lage. Rupenhorn war nicht überragend, aber viel besser als wir. Das sagt alles. Sie liefen mehr, spielten schneller und hatten immer wieder Chancen, so dass wir mit dem 2:0 zur Pause gut bedient waren.
Nach dem Wechsel lief es zunächst etwas besser, aber Torchancen für uns gab es nicht, weil wir mit unserer behäbigen Spielweise nicht durchdrangen. Dann gab es Mitte der zweiten Halbzeit ein etwas "sonderbares" Zuspiel von Johannes, das nach hinten los ging, weil sich keiner angespielt fühlte und auch keiner so richtig nach hinten konnte oder wollte. Rupenhorn konterte in Überzahl und machte das 3:0. Alles gelaufen. Thomas hat noch ein paar mal gerettet, als Rupenhorn mehrmals in Überzahl und ziemlich allein vor unserem Tor auftauchte; die letzten beiden Gegentore kurz vor Schluss zum 5:0 fielen dann jedoch ohne Gegenwehr unsererseits. Bisschen zu einfach.
Gegen wen wollen wir in dieser Verfassung Punkte holen? Es hat keinen Sinn, auf den einen oder anderen zu meckern, aufeinander herumzuhacken. So, wie die Mannschaft gestern antrat, hat sie keine Chance. Aber wir können mangels flüssiger Mittel keine neuen Spieler kaufen und müssen mit dem leben, was da ist.
Gestern stolperten mehr oder weniger über den Platz: Thomas F., Michael M., Wolfgang K., Mario, Thomas E., Achim, Michael H., Hajo, Johannes.
Vielleicht sollten wir auf das sogenannte Training am Sonnabend verzichten. Außer Verletzungen bring es bei dem Niveau keine gute Wettkampfvorbereitung, im Gegenteil, vielleicht macht sich zu sehr der Gedanke breit, so wie am Sonnabend würde es auch in "richtigen" Spielen gehen. Das haut aber nicht hin. Aber das Meckern und Schimpfen auf andere lässt sich dort gut trainieren.
von: Kalle

  nächstes Spiel am 14.3
12.03.17 - 11:18 Uhr  
Liebe Sportfreunde,
unser nächstes Spiel findet am 14.3.
gegen Eichkamp-Rupenhorn statt.
Spielbeginn: 20 Uhr
Treff: 19:15 Uhr bzw.
18:30 U.Bahnhof Parchimer
Kader: Feldhahn,Frate,Mass,Hübscher,
Engel,Berger,Homberger,
Kähler,Plötz,Stupp;

von: johannes

  So geht
08.03.17 - 14:47 Uhr  
Am vergangenen Montag startete die Ü60 gegen Tübiks auf dem Buschkrug in die Rückrunde. Aber eigentlich sind wir nicht gestartet, denn mit einem Start verbindet man ja etwas Rasantes, Schnelles. Davon war bei uns nichts zu sehen. Die erste Halbzeit spielten wir pomadig, beinahe desinteressiert. Der Gegner hatte Platz ohne Ende, wir waren nie dran und kamen auch selbst nicht zum Fußballspielen. Wen wundert es, dass wir nicht eine einzige Torchance in den ersten 30 Minuten hatten?
Dabei war Tübiks keine Übermannschaft. Sie waren solide am Ball, hatten einige laufstarke Spieler, aber sonst? Nicht besser als wir, aber engagierter. Die wollten wenigstens ein wenig Fußball spielen.
Vielleicht ist es eine bescheidene Erklärung für unser bescheidenes Auftreten, dass der Schreiber, der nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder ein Punktspiel begann, sich nach 10 Minuten schon wieder ( mit der alten, jetzt neuen Verletzung ) verabschiedete. Aber das kann's doch nicht sein.
Lange tat uns Tübiks den Gefallen und nutzte die Chancen, die sie durchaus hatten, auch nicht; dafür trafen sie aber nach etwa 16 Minuten von der Mittellinie ins Tor. Das war ja keine Chance, war vielleicht nicht einmal Absicht. Denn bei so einer Entfernung muss man schon damit rechnen, dass der gegnerische Torwart sich dem Sekundenschlaf widmet. Leider war es genau so, und der Ball schlug zum Erstaunen aller ein.
Etwas besser wurde es mit der Einwechslung von Kazim. Der war - neben Wolfgang D. - wenigstens bereit, mal ein paar Schritte zu gehen, auch mal den Zweikampf zu suchen.

In der zweiten Halbzeit wollten wir es besser machen. Und etwas besser ist es auch geworden. Wir waren jetzt leicht überlegen und hatten plötzlich auch Möglichkeiten. Leider reichten die fußballerischen Fertigkeiten oft nicht zum sauberen letzten Pass, geschweige denn zum ordentlichen Torschuss. So überstand Tübiks jede etwas brenzlige Situation - meist Dank unserer schlechten Chancenverwertung oder schlechter Zuspiele. Krönung der vergebenen Möglichkeiten war ein Ball, den wir irgendwie aus gefühlten drei, vier Zentimetern nicht über die Linie brachten.
So kam es wie es fast immer kommt: kurz vor Schluss machte Tübiks mit dem 2:0 den Deckel drauf. Unsere erste "richtige" (also auf dem Buschkrug erfahrene) Heimniederlage seit eineinhalb Jahren.
Wie erwähnt: Der Gegner war nicht besser, wir haben nur über weite Strecken nichts getan, und mit dieser Einstellung wird auch in den nächsten Spielen nichts gehen. Nur wenn alle versuchen, wenigstens in Bezug auf Laufbereitschaft, Einsatz, Kampf ihre Grenzen ein bißchen zu erreichen, werden wir vielleicht auch wieder punkten. Sonst sieht es mau aus, zumal die Personaldecke in näherer Zukunft auch nicht viel besser werden wird.
Es haben sich versucht: Thomas F., Kalle, Wolfgang K., Thomas E., Wolfgang D., Achim, Michael H., Mario, Hajo, Kazim, Jogi.

von: Kalle

  1.Spiel Rückrunde am 6.3.17
04.03.17 - 13:13 Uhr  
Liebe Sportfreunde
Treff : 18:15 Buschkrug Spielbeginn: 19:00 Uhr
Kader:
Feldhahn,Kähler,Andres,Engel,Diederring, Hübscher,Homberger, Berger,Frate,Stupp,Plötz,Bielke,Mass ;

Tagesaufgebot vor dem Spiel;
Es sind noch einige Fragezeichen über die Einsatzfähigkeit
einzelener Spieler, so daß die eigentliche Aufstellung erst kurz vor
dem Spiel möglich ist.
von: johannes

  Hallenabsturz
20.02.17 - 17:34 Uhr  
Liebe Sportfreunde,
ES REICHT NICHT
,als kurze Formel für unse schwaches Auftreten bei dem diesjährigen Hallentunier der U 60.
Natürlich geht es weiter.
Nächstes Knödeln am 25.2.17 auf dem Buschkrug.
Der Begriff Fussball ist zur Zeit nicht anwendbar.
Die Gründe sind vielfältig .Eine Aufzählung lohnt sich nicht,
weil wir die Voraussetzungen für die Verwendung des Begiff Fussball
erst wieder erarbeiten müssen.
von: johannes

  Training am 18.2.
13.02.17 - 19:28 Uhr  
Liebe Sportfreunde ,
am 18.2. treffen wir uns um 9 :30
Harlemer Straße.
Training vom 9 :30 -11:15
Nach dem Training werden wir das Aufgebot für den 19.2 für das ,Tunier U 60
zusammenstellen.
von: johannes



© by Moosa 2003 - 2005
Neandertaler.net
Adminbereich


Ansprechpartner: